Leichte Sprache in anderen Ländern

Leichte Sprache stammt ursprünglich aus Schweden, hat aber vor allem in Amerika durch die People first!-Bewegung auch in anderen Ländern Einzug gehalten. Insgesamt lässt sich sagen, dass die Regeln in allen Ländern sehr ähnlich sind, es geht immer darum, leichte, allgemein bekannte Wörter zu nehmen, kurze Sätze zu schreiben und schwierige Sachverhalte zu erläutern.

In Frankreich heißt die Leichte Sprache facile à lire et á comprendre (FALC). Die Kommunen in Frankreich sind schon seit 1997 verpflichtet, ihre Inhalte barrierefrei anzubieten, allerdings nicht in Leichter Sprache.

Mittlerweile gibt es schon einige Übersetzungsbüros in Frankreich, die Übersetzungen in FALC anbieten. Der Unterschied zu Deutschland ist, dass dort die Menschen aus der Zielgruppe selbst die Texte schreiben. Der Text wird mit einer Assistenzperson gemeinsam in Kleingruppen erarbeitet und direkt übersetzt. Auch für FALC gibt es Regeln, diese sind in Frankreich aber vereinheitlicht und es gibt nur ein Regelwerk, statt wie in Deutschland mehrere verschiedene. Außerdem werden in Frankreich nur Informationstexte von öffentlichen Organisationen übersetzt, Unterhaltungstexte sucht man hier vergeblich. Zu Beginn galten die Übersetzungen als Wohltätigkeit und es wurde kein Geld dafür genommen.

In Schweden heißt die Varietät Lättläst. Generell ist Lättläst viel selbstverständlicher als die Leichte Sprache in Deutschland und die Stellung von Behinderung ist eine ganz andere als bei uns. Während Behinderung in unserer Leistungsgesellschaft ein Nachteil ist, gilt in Schweden, dass alle gleichberechtigt sind und eine Benachteiligung wegen einer Behinderung ist ein großer Tabubruch.

Lättläst gibt es schon seit 1968, seit 1981 erscheint jede Woche eine Zeitung in Lättläst und seit 1991 werden auch Bücher und Geschichten in Lättläst veröffentlicht.

Leichte Sprache International

Auch in Finnland gibt es ein Äquivalent zur Leichten Sprache, Selkokieli. Selkokieli gibt es schon seit 30 Jahren und es wird intensiv daran geforscht. Mittlerweile sendet das Radio in Finnland auch Nachrichten in Selkokieli und es gibt auch Geschichten in der Leichten Sprache Finnlands.  Zudem plant Finnland einen Einbürgerungstest für Migranten, der mit einem Übungsbuch auf Selkokieli begleitet werden soll.     

In Amerika heißt Leichte Sprache Easy Language. Einfache Sprache ist hier Plain Language.In den 1970er Jahren starte hier eine Bewegung, um Englisch für alle verständlich zu machen. Hier gibt es seit 2010 auch den Plain Writing Act, der von Bundesbehörden verlangt,  dass sie öffentliche Dokumente in Plain English schreiben, auf ihrer Webseite in Plain English informieren und Angestellte in Plain English unterweisen und ausbilden.

Auch in Großbritannien gibt es Easy und Plain Language. Seit 1979 macht sich die Firma Plain English Campaign stark für Plain English und seine Verwendung.

Unser Nachbar Österreich bietet ebenfalls viele Inhalte in Leichter Sprache an. Dort heißt es Leicht lesen Dort wird die Methode zu Erstellung von Texten in Leichter Sprache „Capito“ genannt (Ital.: Ich habe verstanden.“).

Das Konzept der Leichten Sprache gibt es heute schon fast überall, auch in Spanien, Ungarn oder in Japan trifft man auf eine leicht verständliche Variante der jeweiligen Sprache.

Lassen Sie uns reden. Einfach. Klar. Jetzt.

Fragen? Sie benötigen ein Angebot über
eine Übersetzung in Leichte Sprache oder Einfache Sprache?
Kontaktieren Sie uns!